Walther Sportpistole SSP .22lr

Walther SSP

#Walther #Sportpistole #SSP #.22lr #Kundenmeinung

Service der Firma Buinger: Hervorragend! Sehr freundlicher Kontakt, perfekte und zügige Auftragsabwicklung. Ich bin sehr zufrieden und möchte mich mit der nachfolgenden ausführlichen Bewertung der Walther SSP dafür bedanken.

Meine Kaufentscheidung: Mit fast 70 Jahren noch eine neue SpoPi kaufen? Meine 40 Jahre alte Hämmerli fand ich immer schon zickig und nur nach intensivem Trockentraining und mit einem mittelschweren Laufgewicht einigermaßen zu schießen. Nachdem ich die SSP eines Schützenkameraden probe schießen durfte, war die Sache klar.

Nun habe ich auch eine Walther SSP und sie macht richtig Spaß, schon auch weil sie mit ihren 1040g (L-Griff und mit leerem Magazin) fast 200g leichter ist als die alte Hämmerli und trotzdem viel ruhiger im Schuss liegt. Mir gefällt die Waffe auch optisch.

Sehr gut finde ich den großen Abzugsbügel und die tiefe Handlage der Waffe. Griff: Mir gefällt besonders die Einstellbarkeit des Griffwinkels. Die Konstruktion der Waffe ermöglicht eine enorme Gestaltungsfreiheit hinsichtlich Form und Größe.

Ich habe die Version mit Schichtholzgriff. Von dem Holz sieht man allerdings nichts, denn durch die PROTOUCH-Beschichtung sieht es mehr nach Kunststoff aus. Der Kontakt zur Hand ist durch die gute Passform und die raue Oberfläche hervorragend.

Für den Fall, dass man die Waffe (zeitweise) von rechts auf links umbauen möchte (zusätzlicher Griff), sucht man in der BA allerdings vergeblich, wie das gehen könnte. Ich vermute, dass die gesamte Mechanik um den Magazinhalterknopf umgedreht werden kann und somit auch für Linkshänder die gleiche Funktionalität erreicht wird.

Visierung: Die Möglichkeit, die komplette Kimme zu tauschen finde ich gut, werde davon allerdings keinen Gebrauch machen. Die Einstellbarkeit des Kimmenausschnitts ist gut, die max. 5mm Breite reichen auch für das große Korn. Die Kimmentiefe habe ich auf das Minimum eingestellt (2mm), da ich sonst schon die Laufoberfläche im Kimmenausschnitt sehe. Zur Visierkorrektur um einen Ring (Präzi) braucht es 5 Klicks, was ungewohnt fein ist.

Abzug: Ist ok. Die Fingerauflage ist für meine eher dicken Finger zu klein. Den Vorzugsweg fand ich zunächst recht lang, habe mich aber daran gewöhnt. Beim Versuch, dies anders einzustellen, merkte ich schnell, dass ich besser auf die Werkseinstellung zurück gehe. Laut BA soll man die Baugruppe komplett entnehmen können, aber wie das geht, steht dort nicht.

Handhabung: Den Kraftaufwand für das Spannen der Waffe finde ich schon erheblich. Die Form der Spanngriffe finde ich ok, aber nicht optimal. Die Schließfeder ist zwar normal weich, aber die Schlagfeder ist recht stramm. Bei meiner Waffe funktionieren natürlich beide Verschlusshalter jeweils einzeln, aber wenn ich sie beide einhake, springt der rechte wieder raus. Ist nicht schlimm, denn ich benutze eh nur den linken. An die spezielle Magazinzuführung gewöhnte ich mich schnell, der Magazinhalterknopf ist groß und gut erreichbar.

Schussverhalten: Finde ich angenehm, die Waffe liegt recht ruhig im Schuss. Bisher habe ich wenig Munition ausprobiert, aber die SSP scheint auch mit weicher Munition gut zurecht zu kommen. Der Schlagstückeindruck in der Patrone ist recht tief, Zündversager dürften selten sein (hatte noch keinen). Die Aussage in der BA unter 3.4, Satz 2 … Es werden … keine Dreh- oder Kippmomente … erzeugt. empfinde ich aber ganz anders. Die insgesamt 15,6g von Schlagstück und Schlagfederstange bei einem Schlagweg von 26mm und der recht strammen Schlagfeder erzeugen schon einiges an Bewegungsmoment. Und das eben nicht in der Mitte, sondern seitlich links, was nach meinen bescheidenen Physikkenntnissen durchaus auch ein Drehmoment erzeugt, hier leider auch um die Hochachse.

Meine alte Hämmerli rüttelt beim Trockentraining deutlich weniger. Wie gesagt – im Schuss merke ich davon nichts, da dominiert das offenbar gute Dämpfungssystem der SSP.

Fazit: Nach nicht einmal 1000 Schuss kann man eigentlich noch nicht viel sagen. Aber trotz der beschriebenen Einschränkungen bereue ich den Kauf noch nicht und ich bin zuversichtlich, dass das so bleibt. Meine Duell-Ergebnisse sind deutlich besser geworden.

5 von 5 Sternen von unserem Kunden Andreas S.

Link zur Walther SSP in unserem Online-Shop

#Feinwerkbau #Sportpistole #Modell #AW93

Feinwerkbau Sportpistole Modell AW93

Das Warten hat sich gelohnt!

Bestellt habe ich die Pistole bei knappem Lagerbestand. Geliefert wurde vier Wochen später mit DHL und Identcheck.
Die Rechnung datierte auf dem Bezahlzeitpunkt, aber mit dem Datum auf dem Lieferschein und dem ausgedruckten DHL-Sendungsverlauf konnte ich bei der Polizeibehörde den tatsächlichen Besitzübergang (hinsichtlich der 14-Tage-Frist) glaubhaft machen.
Zur Waffe: Geliefert wurde in einem geräumigen Kunststoffkoffer mit Zahlenschloss. Innenliegend meine AW93 mit serienmäßigem Nillgriff, 2 Magazinen nebst Werkzeug und Putzzeug.
Meine Hand ist eigentlich Größe M mit Tendenz zu S, daher hatte ich einen S-Griff geordert, den ich im Bereich des Daumens etwas abschleifen musste.
Dafür sitzt der Griff aber nun perfekt, ohne dass die Anpassung auffällt. Züngel, Abzugsgewicht etc. ließ sich ebenfalls sehr gut anpassen.
Beachtung verdient die Mechanik unter dem Griff, damit die Waffe keinen doppelten Druckpunkt bekommt.
Das Ganze gut eingeölt und ab ging es zum Schießstand. Zunächst auf einem Bock aufgelegt die Visierung angepasst und als nächstes freistehend beidhändig probiert.
Dann kam der Augenblick, wo ich dachte, dass mir jemand einen Streich spielen würde. Von fünf Schuss gingen vier in die Innenzehn der fünfte in die Außenzehn.
Es war aber kein Anderer auf dem Schießstand. Heute, fünf Tage später, war Bezirksmeisterschaft Standardpistole und mein Ergebnis liegt bei genau 500 Ringen.
Nach etwas Eingewöhnung, so denke ich, lässt sich das sicher noch steigern.
Fazit: Alles richtig gemacht.
(5 von 5 Sternen von unserem Kunden Georg M.)
Link zur Feinwerkbau Sportpistole Modell AW93 in unserem Shop

Griff-Politik

Ich habe mir die AW 93 gekauft, weil sie nicht so sehr nach Schießmaschine, sondern wie eine Pistole aussieht.
Da ich relativ kleine Hände habe, bin ich (nach Gebrauch von Feile und Schleifpapier) mit dem Griff S noch gerade hingekommen. Ich verstehe nicht, warum keine mittlere Größe angeboten wird. Ansonsten finde ich die AW 93 sehr gut ausgewogen, und auch die Visierhöhe ist für mich genau passend. Einzig der etwas mickrige Verschlußfanghebel stört mich etwas.
Nach Rücksprache mit Herrn Müller von FWB, übrigens ein sehr netter und hilfsbereiter Mann, erfuhr ich, daß das eine Sache des Gewichtes ist, da sei man aufgrund mancher früherer Schwierigkeiten mit dem Verschluß zu gezwungen worden.
Also, ich bin sehr zufrieden mit meiner Wahl, ich hatte, wie so viele, zuerst die P…..i im Auge, wurde aber von Vereinsmitgliedern überstimmt.
(5 von 5 Sternen von unserem Kunden D. Wolf)
Feinwerkbau Sportpistole Modell AW 93, cal.22 l.r.